Suche
Quartiere
Suche
Quartiere

Jacobikirche

Jacobikirche
Jacobikirche

Jacobikirche

Die Jacobikirche ist eine spätgotische, dreischiffige Hallenkirche. Sie wurde von 1457 – 1542 an Stelle eines 1271 erwähnten Vorgängerbaus errichtet.
Den Abschluss des 61 m hohen Kirchturmes bildet eine Renaissancehaube. Mit seiner 1,71 m starken Neigung nach Westen und der vergoldeten Monduhr am östlichen Ziffernblatt ist der Turm eines der Wahrzeichen von Sangerhausen.
Das Kircheninnere beeindruckt durch seine reichhaltige Ausstattung und die Ausmalung von Georg Bottschild von 1665 im Mittelschiff. Das Chorgestühl und der dreiteilige Flügelaltar stammen aus dem 1539 aufgelösten Augustinerkloster. Neben verschiedenen interessanten Grabtafeln ist das Grabmal von Caspar Tryller und Catharina Schillingstedt (1618) als besonders bedeutungsvoll einzustufen.
Die wertvolle mechanische Orgel schuf Orgelbaumeister Zacharias Hildebrandt, ein Schüler von Gottfried Silbermann. Er baute das Werk mit 30 Registern und 1.908 klingenden Pfeifen von 1726 bis 1728 ein.
Eine Übersicht zum aktuellen Konzertangebot finden Sie online.

 

Öffnungs­zeiten:

Öffnungszeiten
Mai - Oktober

Montag - Samstag:
von 10:00 - 12:00 Uhr
und 14:00 - 16:00 Uhr

Sonntag: 14:00 - 16:00 Uhr

Infos & Service:

Kontakt
Evangelisches Pfarramt St. Jacobi
Alte Promenade 23 · 06526 Sangerhausen
Telefon 03464 570334

WEITERE HIGHLIGHTS: Kirchen und Klöster

Ulrichkirche

Ulrichkirche

Die Ulrichkirche (1116 - 1123 erbaut) ist eine dreischiffige, romanische, kreuzförmige, ge­wölbte Pfeilerbasilika und das älteste erhaltene Gebäude von Sangerhausen.
Marienkirche

Marienkirche

Die Marienkirche wurde um 1350 im frühgotischen Stil erbaut und ist die zweitälteste Kirche der Stadt.
Herz-Jesu-Kirche

Herz-Jesu-Kirche

1539 wurde in Sangerhausen die Reformation eingeführt. Danach gab es keine katholische Gemeinde mehr. Erst im Zuge der Industrialisierung...
Schloss Stolberg

Schloss Stolberg

Das niederländische Königshaus ist eng mit der Geschichte Nord- und Mitteldeutschlands verknüpft. Im Südharz, auf Schloss Stolberg, hat sie ihren Ursprung.
Kloster Helfta

Kloster Helfta

1229 gründen Burchard I. von Mansfeld und seine Gemahlin Elisabeth von Schwarzburg unterhalb der Burg Mansfeld das Kloster...

Anreise, Quartier, Besuchsprogramm?

Wir helfen Ihnen gern:

QUARTIERBUCHUNG
BESUCHER-SERVICE
TOURIST-INFO

Warenkorb

Schließen
Der Warenkorb ist leer.
Zwischensumme
Versandkosten
Nur noch , dann erhalten Sie Ihre Ware versandkostenfrei.
Gesamtsumme
WEITER EINKAUFEN
WEITER ZUR KASSSE

Kundenkonto

Schließen