Suche
Quartiere
Suche
Quartiere

Panorama Museum - Bad Frankenhausen

Panorama Museum - Bad Frankenhausen
Panorama Museum - Bad Frankenhausen

Panorama Museum -  Bad Frankenhausen

Die Farbpalette scheint unendlich, eine eigene Welt umschließt die Besucher, deren Vielfalt und Detailtiefe schier überwältigend ist. Die größten Menschen überragen ihre Betrachter deutlich. Bis zu drei Meter groß sind die mehr als 3000 Figuren, die auf der 14 Meter hohen und 123 Meter langen Leinwand einen eigenen Kosmos entfalten. Über drei Millionen Gäste hat die Sixtina des Nordens schon in ihren Bann gezogen, die auch 30 Jahre nach der Eröffnung nichts von ihrer Faszination verloren hat. Es war im Sommer 1983, als der bekannte Leipziger Maler, Grafiker und Professor Werner Tübke zum ersten Mal mit seinem Pinsel die gut 1700 Quadratmeter große Leinwand berührte. Sieben Jahre zuvor hatte er den Auftrag übernommen, im Panorama, auf dem legendären Schlachtberg des Bauernkriegs in Bad Frankenhausen, ein monumentales Gemälde über die „Frühbürgerliche Revolution in Deutschland“ zu gestalten. Zeit hatte er dafür nach dem Willen der DDR-Regierung bis 1989, bis zum 500. Geburtstag von Thomas Müntzer.
Tübke begann zu recherchieren, über den Deutschen Bauernkrieg, das späte Mittelalter und den Beginn der Neuzeit, fertigte Zeichnungen, Gemälde und Lithografien. Schließlich entsteht in Tübkes Leipziger Atelier ein verkleinerter Entwurf des Monumentalbildes, Konturzeichnungen werden später in zehnfacher Vergrößerung, nahezu bis ins letzte Detail auf die Leinwand projiziert und übertragen - 15 Künstler arbeiten gemeinsam mit Tübke an dem gigantischen Rundgemälde. Die an einem Stück gewebte Leinwand kam übrigens aus der Sowjetunion, vor Ort passgenau zugeschnitten und zusammengenäht vom alteingesessenen Frankenhäuser Sattlermeister Günter Hohlstamm. Es brauchte 54 Männer, um die 1,1 Tonnen schwere Leinwand im Panorama aufzuhängen.
Im Herbst 1987 vollendete Werner Tübke offiziell mit seiner Schlusssignatur das Gemälde. Zwei Jahre später eröffnete das Panorama Museum, kurz vor dem Fall der Berliner Mauer. So erlebte das einzigartige Kunstwerk bald oft kontroverse Diskussionen zu seiner Bedeutung, Wert und Aufgabe - eine Auftragsarbeit, in der Tübke dennoch seine ganz persönlichen künstlerischen Vorstellungen verwirklichte und eine bildgewaltige, phantasiegeladene Zeitreise schuf.

Öffnungs­zeiten:

Dienstag bis Sonntag
10 - 17 Uhr

Feiertags
10 - 17 Uhr

31. Dezember
10 - 15 Uhr

24. Dezember geschlossen

Infos & Service:

Adresse:
Am Schlachtberg 9
06567 Bad Frankenhausen

Kontakt:
Telefon 034671 6190
info@panorama-museum.de

WEITERE HIGHLIGHTS: Museen

Museumsführung für Kindergruppen

Museumsführung für Kindergruppen

Kinderprogramm im Spengler-Museum. Eine Mitarbeiterin des Spengler-Museums stellt den Kindern das Museum vor und begleitet sie auf einem Rundgang durch das Haus.
Kinderprogramm: Waschtag bei Familie Spengler

Kinderprogramm: Waschtag bei Familie Spengler

Kinderprogramm im Spengler-Museum. Zur Einstimmung wird die Familie Spengler vorgestellt und der Ablauf eines Waschtages vor 100 Jahren beschrieben.
Kinderprogramm: Sangerhausen im Mittelalter

Kinderprogramm: Sangerhausen im Mittelalter

Kinderprogramm im Spengler-Museum. Auf einem Rundgang durch das Museums sehen wir uns alle Objekte an, die zum Thema Mittelalter ausgestellt sind.
Kinderprogramm: Steinzeit

Kinderprogramm: Steinzeit

Kinderprogramm im Spengler-Museum. Die Führung beginnt in der Eiszeit und stellt das Mammutskelett aus Edersleben und die altsteinzeitlichen Jäger von Bilzingsleben vor.
Kinderprogramm: Alte Kinderspiele

Kinderprogramm: Alte Kinderspiele

Kinderprogramm im Spengler-Museum. In einer Führung durch das Spengler-Museum erleben die Kinder, dass die Menschen in der Vergangenheit anders lebten als heute.
Kinderprogramm: Mit Schiefertafel und Federhalter

Kinderprogramm: Mit Schiefertafel und Federhalter

Kinderprogramm im Spengler-Museum. Schreibenlernen wie vor 100 Jahren.
Kinderprogramm: Mammutbasteln

Kinderprogramm: Mammutbasteln

Kinderprogramm im Spengler-Museum. In einer Führung durch das Spengler-Museum lernen die Kinder das Mammutskelett kennen.
Kinderprogramm: Museumsrallye

Kinderprogramm: Museumsrallye

Kinderprogramm im Spengler-Museum. Die Kinder erkunden selbstständig das ganze Museum, um die Fragen des Rallyebogens zu beantworten.
Spengler-Museum

Spengler-Museum

Das Spengler-Museum ist das Regionalmuseum für Sangerhausen und Umgebung.
Spengler-Haus

Spengler-Haus

Das Spengler-Haus war das Wohnhaus des Sangerhäuser Tischlermeisters, Heimatfor­schers und Mammutausgräbers Gustav Adolf Spengler und seiner Familie.
Residenzschloss Sondershausen

Residenzschloss Sondershausen

Das vierflüglige Renaissanceschloss mit dem weitläufigen Park thront über dem Marktplatz von Sondershausen.
Nordhäuser Traditionsbrennerei

Nordhäuser Traditionsbrennerei

Wie Henriette, das Nordbrand-Maskottchen, wählen die Nordhäuser seit über 500 Jahren für ihren Schnaps das „richtige“ Korn
Königspfalz Tilleda

Königspfalz Tilleda

Mittelalterliche Spuren, die sich tief in den fruchtbaren Boden der Goldenen Aue eingegraben haben, faszinieren in der Region am Ostufer des Stausees Kelbra die Besucher.
Harzer Schmalspurbahnen – Dampfendes Museum

Harzer Schmalspurbahnen – Dampfendes Museum

Der Geruch ist charakteristisch, kleine Kohleteilchen wirbeln durch die Luft, Dampfschwaden kringeln sich in den Himmel, ein schriller Pfeifton ertönt.
Burg & Schloss Allstedt

Burg & Schloss Allstedt

Über 250 Jahre lang war die Kaiserpfalz Burg Allstedt eines der bedeutendsten politischen Zentren des Heiligen Römischen Reiches.

Anreise, Quartier, Besuchsprogramm?

Wir helfen Ihnen gern:

QUARTIERBUCHUNG
BESUCHER-SERVICE
TOURIST-INFO

Warenkorb

Schließen
Der Warenkorb ist leer.
Zwischensumme
Versandkosten
Nur noch , dann erhalten Sie Ihre Ware versandkostenfrei.
Gesamtsumme
WEITER EINKAUFEN
WEITER ZUR KASSSE

Kundenkonto

Schließen